Gründung von Filialen und Niederlassungen ausländischer Unternehmen in Deutschland

Anwaltsbüro GINSBURG bietet Dienstleistungen bei Gründung von Filialen und Niederlassungen,
Verlängerung der Anmeldungs- und Akkreditierungsfristen und Auflösung von Filialen und Niederlassungen.

Eine Filiale in Deutschland ermöglicht einer ausländischen Gesellschaft nicht nur die eigenen hergestellten oder verkauften Ware und Dienstleistungen zu veräußern oder ihre Interessen nach außen hin zu vertreten, sondern nicht zuletzt das Vertragsabschließen und Sachbearbeitung zu vereinfachen. Das Vorhandensein einer Filiale hat positive Auswirkungen auf den Erhalt eines dauerhaften Visums oder Aufenthaltserlaubnisse in Deutschland.

Nach deutscher Gesetzgebung wird es zwischen selbständigen und unselbständigen Niederlassungen unterscheiden. Unselbständige Betriebsstätte (Repräsentanz) darf nach der Anmeldung beim zuständigen Gewerbeamt keine Geschäftstätigkeiten ausüben. Sie ist von der Hauptstelle abhängig und dient nur der Vertretung der Interessen der Hauptgesellschaft. Selbständige Zweigniederlassung kann selbständig Geschäftstätigkeiten ausüben und über eigene Leitungsorgane verfügen.

Für eine Niederlassungsanmeldung sind diverse Unterlagen erforderlich. Alle Unterlagen müssen mit einer Apostille versehen und notariell beglaubigt werden. Unsere Mitarbeiter unterstützt bei der Vorbereitung erforderlicher Unterlagen und begleiten die Errichtung einer Niederlassung (inkl. Kontoeröffnung).