Beteiligung am Immobilienbau für Kapitalanleger und Eigenheimbauer

In der Russischen Föderation gilt zum Schutz von Kapitalanlegern und Eigenheimbauern das Föderale Gesetz «Über die Beteiligung am Bau von Mehrfamilienhäusern und anderen Immobilienobjekten sowie über Änderungen bestimmter Gesetzgebungsakte der Russischen Föderation». Das Gesetz sichert Rechte und wirtschaftliche Interessen der am Bau eines Mehrfamilienhauses bzw. anderer Immobilienobjekte beteiligten natürlichen und juristischen Personen.

Nach diesem Gesetz hat ein Vertrag zwischen einer Baugesellschaft und einem Bauherrn insbesondere beim Bau einer Wohnung in einem Neubauobjekt zu seiner Wirksamkeit bestimmte Punkte zu enthalten. Zu solchen Punkten gehören insbesondere eine konkrete Beschreibung des Investitionsobjekts nebst Projektdokumentation, ein Kaufpreis, Zahlungs- und Ausführungsfristen sowie Garantien.

Das Fehlen dieser Punkte macht den Vertrag unwirksam. Das Gesetz entzieht dadurch der Disposition der Parteien wesentliche Rechte des Kapitalanlegers und Pflichten der Baugesellschaft. Zwecks einer besseren Sicherung der Käuferrechte bedarf ein Beteiligungsvertrag darüber hinaus zu seiner Wirksamkeit einer Registrierung bei der zuständigen staatlichen Behörde, die eine zusätzliche Überprüfung eines solchen Vertrages durchführt und dadurch die Anlegerrechte noch besser sichert.

Das Anwaltsbüro GINSBURG bietet Beratung zu diversen Fragen der Immobilienbaubeteiligungsverträge, einschließlich Vertragsprüfung, Verhandlungen, Begleitung beim Vertragsabschluß und Ausführungsüberwachung. Eine kompetente Begleitung der Vertragsausführung läßt mögliche Risiken und negative Folgen einer Transaktion vermeiden und sichert eine erfolgreiche Kapitalanlage oder einen Eigenheimbau.